Sonstiges

::: Kategorien :::


 

 






::: Partnerseiten :::



::: Link-Tipps :::

Hier sind tolle Tipps zum Sonstiges.

 

 

Pressemitteilung Familienrecht Rechtsanwalt Nürnberg (1)

Bis das der Tod euch scheidet, so haben es sich die Partner versprochen. Aber wenn es mit der Liebe nicht mehr so klappt, dann wollen sich viele Paare auch wieder trennen. In Deutschland ist es derzeit jede dritte Ehe, die geschieden wird. „Doch bevor eine Ehe auch wirklich rechtmäßig geschieden wird, können betroffene Eheleute viel falsch machen“, sagt der erfahrene Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht Wolfgang Pasch aus Nürnberg. „Die Phase bis zum Scheidungstermin kann sehr tückisch sein und Fehler können teuer werden.“

Viele Dinge müssen im Familienrecht beachtet werden, bis nach dem sogenannten Trennungsjahr auch wirklich die rechtskräftige Scheidung vollzogen werden kann. Voraussetzung für das Familiengericht ist immer das Scheitern der Ehe. „Sollte einer der beiden Ehepartner nach Ablauf des Trennungsjahres nicht geschieden werden wollen, dann kann es u. U. bis zu drei Jahren dauern“, so der erfahrene Rechtsanwalt.

„Wer sich trennt, hat nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten. Viele Dinge müssen beachtet werden, tun Sie diese Dinge nicht im Alleingang, sondern lassen Sie sich kompetent unterstützten“, das rät Rechtsanwalt Wolfgang Pasch, ebenso langjähriger und kompetenter Fachanwalt für Familienrecht. Denn Sie müssen wissen, dass das Familiengericht von sich aus nur den Versorgungsausgleich durchführt. Nur auf Antrag entscheidet es auch zu weiteren Scheidungsfolgen (sog. Folgesachen), z. B. Unterhalt, Vermögens-auseinandersetzungen, Umgangs- und Sorgerecht. Diese Folgesachen können Sie auch außergerichtlich klären, das ist meist besser und Sie können hier viel Geld sparen.

Hierzu nachfolgend einige Erläuterungen:

 

Trennungsjahr

Das Trennungsjahr läuft genau 12 Monate ab Trennung von Tisch und Bett. Bereits 8 Wochen vor Ablauf des Trennungsjahres kann beim Familiengericht in Nürnberg mit Hilfe eines Scheidungsanwaltes die Scheidung eingereicht werden.

 

Trennungsunterhalt

Nach der Trennung steht dem einkommensschwächeren Partner in der Regel Trennungsunterhalt zu. Dieser wird nicht automatisch gezahlt und muss beantragt werden. Er wird ab Antrag (nicht nachträglich) gezahlt. Herr Rechtsanwalt Pasch kann Sie hier als Fachanwalt für Familienrecht in Nürnberg beraten.

 

Unterhalt

Ob ihnen nach der Scheidung ein nachehelicher Unterhalt zusteht, wird über das Familiengericht geklärt, kann aber auch in einer Scheidungsfolgenvereinbarung festgelegt werden. Die Höhe des Kindesunterhaltes ist in der Düsseldorfer Tabelle geregelt. Auch hier können abweichend in einer Scheidungsfolgenvereinbarung höhere Zahlungen vereinbart werden.

 

Sorgerecht

Das Sorgerecht haben in der Regel beide Elternteile. Unter besonderen Umständen kann das Sorgerecht aber auch nur einem Elternteil zugesprochen werden. Sollten Sie das alleinige Sorgerecht für Ihre Kinder anstreben, empfehlen wir Ihnen eine ausführliche Beratung bei Rechtsanwalt Wolfgang Pasch in Nürnberg.

 

Ehevermögen / Zugewinn

Wenn vor der Ehe keine Gütertrennung vereinbart wurde, kann bei Ehescheidung ein Zugewinnausgleich durchgeführt werden. Bei der Ermittlung des Zugwinnes werden Anfangs- und Endvermögen der Ehepartner ermittelt und gegeneinander abgewogen. Stichtag für die Berechnung des Anfangsvermögens ist die Heirat. Der Stichtag für das Endvermögen ist der Tag der Zustellung des Scheidungsantrages des Familiengerichts. Der Zugewinnausgleich wird nicht automatisch durchgeführt und erfolgt auf Wunsch einer der Ehepartner. Auch hier empfiehlt sich die Beratung mit einem Anwalt für Familenrecht. In Nürnberg steht Ihnen hier Herr Rechtsanwalt Pasch gerne zur Seite.

 

Haus uns Immobilie

Wenn Eheleute eine gemeinsame Immobilie besitzen empfiehlt sich genau zu prüfen, ob die Immobilie weiter von einem Ehepartner bewohnt werden soll und wie mit den evtl. noch vorhandenen Hauskrediten verfahren werden soll. Hier sollen Sie vor einem Gespräch mit der Bank auf alle Fälle anwaltliche Beratung in Anspruch nehmen.

 

Scheidungsfolgenvereinbarung

Im Rahmen einer Scheidungsfolgenvereinbarung können viele der o. g. Themen bereits im Trennungsjahr vertraglich rechtsicher geregelt werden. Es spart Geld und nach der Erfahrung von Rechtsanwalt Wolfgang Pasch vor allem Nerven. Alle Rechten und Pflichten der Ehepartner nach der Scheidung werden hier geregelt. So kann das Scheidungsverfahren vor dem Familiengericht unkompliziert und kostengünstig durchgeführt werden.

 

Bei allen aufkommenden Fragen, auch über die hier bereits angesprochenen Themen rund um Scheidung und Trennung steh Ihnen Rechtsanwalt Wolfgang Pasch beratend gerne zur Seite.

 

https://www.scheidungwirhelfen.com/rechtsanwalt-nuernberg-familienrecht/

 

  zurück